Verfügt Ihr Unternehmen über eine gut aussehende und benutzerfreundliche Website und über eine starke digitale Markenpräsenz? Gelingt es Ihnen Ihre potenziellen Kunden zu erreichen und Ihren Umsatz zu steigern? Wenn Sie diese Fragen mit „Nein“ beantwortet haben, dann sollten Sie uns kontaktieren. Sie werden mit unseren digitalen Marketing-Dienstleistungen Ihre Ziele erreichen!

Eine Online-Präsenz, sei es mit einer Website, einem Blog oder in den sozialen Medien, ist nicht immer eine Garantie dafür, dass Sie den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke, das Vertrauen Ihrer Kunden oder die gewünschten Umsatzsteigerungen erreichen. Um Ziele wie Markenpräsenz und Kundenkontakte zu erreichen, ist es notwendig, die richtigen digitalen Marketing-Tools zu verwenden und eine geeignete Strategie umzusetzen. Als Agentur und Beratung unterstützen wir sie auf diesem Weg!

Manchmal denkt man, dass man es auch alleine oder mit verschiedenen Freiberuflern umsetzen kann, der Unterschied bei uns ist, dass Sie das ganze Paket bekommen und wir komplett integrierte Lösungen anbieten. Angefangen bei der Erstellung von grafischem Material bis hin zur Generierung von Leads!

Lassen Sie uns ins Detail gehen und die 7 Vorteile aufzeigen, warum Sie uns als Ihre Agentur für digitales Marketing beauftragen sollten:

 

  1. Erstellung und Umsetzung einer digitalen Marketingstrategie

    Wir helfen Ihnen bei der Erstellung, Umsetzung und Nachverfolgung Ihrer maßgeschneiderten Strategie, wobei wir die Bedürfnisse Ihres Unternehmens berücksichtigen und die Online-Strategien ermitteln, die Sie zum Erreichen Ihrer Ziele einsetzen sollten.

  2. Erfahrung

    Wenn Sie uns als Agentur beauftragen, profitieren Sie von der Erfahrung, die wir mit verschiedenen Kunden gemacht haben und von der Berufserfahrung, die jedes unserer Teammitglieder hat. Angefangen von Videoproduzenten über Texter bis hin zu SEO-Experten bietet atds Ihnen ein breites Spektrum an Fähigkeiten, Erfahrungen und Wissen. Das bedeutet, dass alles strategisch für Ihr Unternehmen geplant wird und Sie bessere Ergebnisse erzielen.

  3. Digitale Werkzeuge

    Wir nutzen die Tools, die Sie brauchen! Digitale Tools sind notwendig, um Ergebnisse zu verfolgen, automatisierte E-Mails zu versenden und originelle Inhalte zu erstellen. Sie sind sowohl für einfache Aufgaben wie die Planung von Beiträgen in sozialen Medien nützlich, als auch für kompliziertere wie das Erstellen von Posts und das Tracking. Mit diesen digitalen Werkzeugen wird alles effizienter.

  4. Über den Tellerrand hinausblicken

    Die Entwicklung einer originellen, kreativen Strategie ist nicht so einfach, wie Sie denken! Aber wenn Sie uns als Agentur beauftragen, werden wir Ihnen eine maßgeschneiderte Strategie entwickeln, die Ihre Marke von der Konkurrenz abhebt.

  5. Erstellen von Inhalten

    Das Erstellen von Inhalten ist eines der wichtigsten Elemente einer digitalen Marketingstrategie. Alles dreht sich darum, den Nutzern geeignete, relevante, zeitgemäße, nützliche und interessante Inhalte anzubieten, die immer auf dem neuesten Stand der Trends und Nachrichten sein sollten. Wir konzentrieren uns darauf, Inhalte zu erstellen, die Ihre Nutzer mit Ihrer Marke in Verbindung bringen. Wie wir immer sagen: „Content is queen“.

  6. Produktion visueller Inhalte

    Es gibt verschiedene Arten von Inhalten, und welche Sie wählen, hängt davon ab, wer Ihre User sind. Wir erstellen  grafische Elemente für Ihre Beiträge, einschließlich Texte, Videos, Bilder und vieles mehr. Wir bieten Unterstützung bei jeder Art von Produktion.

  7. Ergebnisorientiert

    Bei atds werden Ihre Unternehmensziele mit unseren Online-Strategien erreicht, die immer darauf ausgerichtet sind, mehr Leads und Kunden zu gewinnen und somit den Umsatz Ihres Unternehmens zu steigern. Wir zeigen Ihnen das Wachstum durch unsere angewandten Strategien.

Ob Sie nur eine digitale Kampagne, die Betreuung der sozialen Medien, die Erstellung einer Website oder den Aufbau einer Marke benötigen, wir begleiten Sie bei allen Schritten!

Sind Sie bereit für atds als Ihre Marketingagentur? Kontaktieren Sie uns, um eine Strategie zu entwickeln, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

Es ist nicht immer leicht, auf spontane Veränderungen zu reagieren. Als die Menschen mit der Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Kontaktbeschränkungen konfrontiert wurden, stiegen die Anforderungen an die moderne Technologie sprunghaft an. Unternehmen mussten plötzlich Wege finden, um Besprechungen, die normalerweise im Unternehmen stattfanden, von zu Hause aus abzuhalten, Geschäftsbesprechungen mussten online durchgeführt werden und Schulungen und Fortbildungen konnten aufgrund der großen Teilnehmerzahl nicht mehr vor Ort abgehalten werden.

Welche digitalen Tools

Zu den Lösungen gehörten Conferencing-Tools wie Zoom oder Teams, E-Learning-Plattformen sowie AR- und VR-Anwendungen. Augmented Reality wird bereits in vielen Unternehmen zu Schulungs- oder Ausbildungszwecken eingesetzt. Im Rahmen von AR wird die Realität mit der virtuellen Realität kombiniert, es findet eine Überlagerung statt. Mit Hilfe von AR-Brillen oder den Kameras von Tablets oder Smartphones können Informationen wie Welche digitalen ToolsVideos und Bilder mit computergenerierten Zusatzinformationen in das Sichtfeld eingeblendet werden und eine Interaktion ist möglich. So müssen beispielsweise Autos oder Flugzeuge nicht mehr zerlegt werden, da alle notwendigen Objekte in das Sichtfeld eingeblendet werden können. Auch können bestimmte Aktionen am Objekt durchgeführt werden, da eine Interaktion mit den im Sichtfeld angezeigten Objekten möglich ist. Dies bietet den Vorteil, dass schwierige Situationen im virtuellen Raum simuliert werden können und somit Gefahrensituationen vermieden werden können. Fehler, wie Fehlbedienungen und daraus resultierende Unfälle oder Defekte, können vermieden werden und das Unternehmen spart Kosten und Aufwand. Auch bei der Ausbildung können erhebliche Einsparungen erzielt werden: Müssen Maschinen oder Geräte beim Kunden installiert werden, muss der zuständige Mitarbeiter nicht mehr den ganzen Weg dorthin fahren, sondern kann ihn mit Hilfe der AR-Brille anleiten. Der Bediener, der zum Beispiel die Maschine installieren muss, sieht hilfreiche Objekte und Bilder in seinem Blickfeld. Das Gegenüber, das in der anbietenden Firma sitzt, sieht das gleiche Sichtfeld und kann wichtige Dinge markieren und einfügen.

Ein weiteres Instrument, das an Popularität gewonnen hat, sind E-Learning-Plattformen. Sie können zum Austausch von Daten und zur Prüfung und Schulung von Mitarbeitern genutzt werden. Vor allem an Universitäten werden diese Plattformen zur Bereitstellung von Materialien und zur Durchführung von Tests und Prüfungen genutzt. Unternehmen können diese Plattformen nutzen, um Online-Schulungen durchzuführen, zum Beispiel zum Thema IT-Sicherheit. Fragen können von den Mitarbeitern interaktiv beantwortet werden und die Antworten werden anschließend analysiert und ausgewertet. Auf diese Weise ist es möglich, die Leistung zu überwachen und zu analysieren. Schwachstellen und mögliche Verbesserungspotenziale können identifiziert werden.

Nicht zuletzt sind Conferencing-Tools wie Zoom und Teams nicht mehr wegzudenken. Vor allem für große Unternehmen oder Universitäten war es eine Herausforderung, ein Tool bereitzustellen, mit dem mehrere hundert Personen in kurzer Zeit per Video miteinander kommunizieren können. In einigen Fällen traten datenrechtliche Hürden auf, da unternehmensinterne Informationen nicht einfach online geteilt werden durften. Einige Unternehmen haben deshalb eigene Tools entwickelt, die den Problemen entgegenwirken.

Der Gedanke, Besprechungen und Schulungen online abzuhalten, für die man normalerweise von Angesicht zu Angesicht zusammengekommen ist und weite Reisen auf sich genommen hat, war für viele Unternehmen zunächst ungewohnt. Im Laufe der Zeit wurde jedoch klar, dass sich dadurch nicht nur Zeit, sondern auch Geld und Mühe sparen lassen. Ein Umdenken in Bezug auf die Bedeutung von Sitzungen wurde angeregt.

Die Corona-Pandemie hat in vielen Unternehmen als Katalysator für die Digitalisierung gewirkt. Es wurden Möglichkeiten in Betracht gezogen, an die man vorher nicht gedacht hatte. Für jedes Unternehmen gibt es eine passende Lösung – man muss sie nur finden!

Lesen Sie auch den Artikel „Warum sind Cloud-Dienste so wichtig“

 

 

Data Science ist eine Disziplin, die es schon seit langem gibt. Viele haben schon von dem Begriff gehört, finden es aber schwer, ihn zu definieren, da er verschiedene Bereiche wie Statistik, wissenschaftliche Methoden, künstliche Intelligenz und Datenanalyse miteinander verbindet. Die Daten werden zunächst aufbereitet, dann bereinigt, aggregiert und verarbeitet. Anschließend wird eine erweiterte Datenanalyse durchgeführt. Die Ergebnisse können dann überprüft werden, und es können Muster erkannt werden, aus denen Erkenntnisse gezogen werden können. Data Science ist auch eng mit Data Mining, maschinellem Lernen und Big Data verbunden.

Data Science ist auch ein Zweig der Ingenieurwissenschaften und der Mathematik und ist daher für TEWS wichtig. Bei TEWS wird Data Science eingesetzt, um die Instrumente und ihre Prozesse zu perfektionieren.

TEWS-Geräte können zur Bestimmung des Feuchtigkeits- und Dichtegehalts von Produkten in der Lebensmittel-/Futtermittel-, Papier-, Pharma-, Chemie- und Tabakindustrie eingesetzt werden. Die von TEWS-Geräten erzeugten Daten müssen mit statistischen Methoden analysiert und interpretiert werden und können dann grafisch dargestellt werden.

Ein einzelner Feuchtewert mag auf den ersten Blick nicht viel aussagen, aber dahinter verbirgt sich eine Vielzahl von Informationen: Mit Hilfe von Data Science ist es möglich, Aussagen über diesen Wert zu treffen und Schlussfolgerungen für das weitere Vorgehen zu ziehen. Hat sich beispielsweise ein Feuchtewert in den letzten Monaten stark verändert oder schwankte er stark, kann man daraus ableiten, welche Probleme im Produktionsprozess des Kunden bestehen könnten.

 

Drei Schritte sind für Data Science unerlässlich und bilden die Grundlage für das weitere Vorgehen:

Domänenexpertise & Business Understanding

Zuallererst müssen wir den Produktionsprozess des Kunden und seine Herausforderungen verstehen. Denn oft treten Kunden mit der Frage an uns heran, ob wir den Feuchtigkeitsgehalt oder die Dichte ihres Produktes an einem bestimmten Produktionsschritt messen können und am Ende stellt sich aufgrund unserer jahrzehntelangen Erfahrung in den unterschiedlichsten Branchen heraus, dass die Messung an einer anderen Stelle sinnvoller ist. Bevor wir uns also darauf konzentrieren können, wie der Feuchte- oder Dichtewert verwendet werden kann, müssen wir zunächst den Prozess des Kunden verstehen und das Messproblem definieren.

Projektierung

Während der Engineering-Phase konzentrieren wir uns gemeinsam mit dem Kunden auf die korrekte Installation, Einrichtung und Einstellung des geeigneten Messsystems. Sobald das Messsystem kalibriert ist und ordnungsgemäß funktioniert, kann es Daten erzeugen, verarbeiten und speichern.

Auswertung der Daten

Im dritten Schritt werden die Daten des Feuchte- und Dichtemessgerätes mit statistischen Methoden ausgewertet und interpretiert. So können beispielsweise Mittelwerte, Rauschen und Schwankungen ermittelt werden. Das Erkennen von Korrelationen und Trends sowie von wiederkehrenden Mustern ist wichtig, um weitere Schlussfolgerungen zu ziehen: Wie hat sich der Feuchtewert im Laufe der Zeit entwickelt, welche Schlüsse können daraus gezogen werden und gibt es Maßnahmen, die dagegen ergriffen werden müssen und können?

 

Die Domänenexpertise, d.h. das vorhandene Wissen über das Kundenproblem, wird mit Hilfe ingenieurwissenschaftlicher Methoden angereichert. Daraus ergeben sich Ansätze, die dann interpretiert und bewertet werden.  TEWS nutzt Data Science Methoden, um Co-Improving zu praktizieren: TEWS ist ein Lösungsanbieter mit dem Ziel, wissenschaftlich fundierte, präzise, zuverlässige und robuste Lösungen für das Kundenproblem zu finden.

 

So kann Data Science uns helfen….

  • Kundenprobleme zu verstehen
  • Bisher qualitative Probleme zu quantifizieren
  • geeignete kundenspezifische Lösungen zu entwickeln
  • Kundenprozesse zu verbessern
  • Unsere MW-Systeme zu verbinden

Wenn Sie mehr über Data Science erfahren möchten und wie Sie damit Ihre Prozesse perfektionieren können, wenden Sie sich bitte an Hendrik Richter, TEWS Data Science Experte, hendrik.richter@tewsworks.com

 

Sind Sie bereit, Data Science zu nutzen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Warum sind Cloud-Dienste heutzutage so wichtig? Die Anschaffung einer Cloud für Ihr Unternehmen wird Ihnen nicht nur ermöglichen, viele Prozesse und die Verwaltung zu vereinfachen, sondern auch die Sicherheit aller Informationen und Daten, mit denen Sie arbeiten, zu erhöhen.

Heutzutage ist die Nutzung einer Cloud fast schon Standard in der Geschäftswelt, und das liegt an den vielen Vorteilen, die dieses System bieten kann, weshalb es heute eine wichtige Position in den Unternehmen einnimmt, besonders nach der Pandemie. Dank der Anwendungen und Dienste, die in der Cloud verfügbar sind, konnten die Unternehmen Fernarbeitssysteme einführen, um sich an die neue Normalität anzupassen.

Um jedoch von diesem Datenspeichersystem profitieren zu können, ist es wichtig, seine Bedeutung zu kennen und zu wissen, warum Sie Ihre Daten speichern und schützen sollten. Wir nennen Ihnen hier 7 Gründe, warum die Anschaffung einer Cloud so wichtig ist:

Benutzerfreundlichkeit und Zugänglichkeit

Eine Cloud ist ein sehr benutzerfreundliches System, auf das von jedem Ort der Welt aus mit nur wenigen Klicks und natürlich mit einer Internetverbindung zugegriffen werden kann. Die Benutzer müssen keine technischen Kenntnisse haben, um das System zu nutzen.

Verlorene Daten wiederherstellen

Es gibt viele Gründe, warum Daten, Informationen oder Dateien verloren gehen können. Vielleicht haben Sie sie versehentlich gelöscht, oder Sie haben das Gerät gewechselt und sie sind dabei verloren gegangen, viele Gründe…

Aus diesem Grund wird empfohlen, dass alle Unternehmen eine Sicherungskopie aller Daten für den Fall eines Notfalls haben. Die Speicherung dieser Daten in der Cloud ist die perfekte Lösung für diesen Fall, denn so können Sie die Dateien jederzeit wiederherstellen und darauf zugreifen, wenn sie benötigt werden.

Sicherheit

Es ist immer wichtig, dass Ihre Daten gesichert sind, vor allem, wenn Sie mit vertraulichen Informationen arbeiten. Das Beste an der Nutzung der Cloud ist, dass Sie genau auswählen können, wer Zugriff auf die gespeicherten Daten hat. Manchmal bieten die Cloud-Server sogar Sicherheitskopien an, die automatisch erstellt werden, um zu gewährleisten, dass Ihre Dateien sicher sind.

Kostengünstig

Unternehmen und Organisationen können allein durch die Nutzung von Cloud-Speichern ihre Betriebskosten erheblich senken. Wenn Daten in der Cloud gespeichert werden, ist die Erschwinglichkeit zu 100 % garantiert. Darüber hinaus können die Benutzer zusätzliche Kosteneinsparungen garantieren, da keine interne Stromversorgung oder separate Ressourcen für die Datenspeicherung erforderlich sind.

Einfache gemeinsame Nutzung

In der Cloud gespeicherte Daten können einfach und sicher mit Kunden, Kollegen und Partnern geteilt werden. Auf diese Weise können Sie den Zugriff auf eine bestimmte Cloud-Umgebung oder das gesamte Konto einfach mit anderen Nutzern teilen.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist der beste Trend, dem Sie jetzt folgen können. Sie schaffen nicht nur einen Mehrwert für Ihr Unternehmen, sondern tun auch etwas für die Umwelt, und wie wir bereits wissen, trägt Papierabfall zur Entstehung eines ökologischen Fußabdrucks bei. Wie lässt sich das vermeiden? Indem Sie eine Cloud einrichten, können Sie Papiermüll und physische Produkte und Hardware einsparen, da alles in der digitalen Cloud gespeichert werden kann.

Digitale Transformation

Wir werden nicht müde, immer wieder zu betonen, dass die digitale Transformation das Gebot der Stunde für Unternehmen ist! Und die Pandemie hat Ihnen wahrscheinlich bereits gezeigt, wie notwendig dies ist, denn es wird Ihrem Unternehmen auf dem hart umkämpften Markt einen noch größeren Mehrwert verschaffen. Und was bedeutet digitale Transformation? Die Umstellung der meisten (wenn nicht sogar aller) Ihrer traditionellen Medien auf die Nutzung digitaler Plattformen, hier kommt die Cloud ins Spiel, die Ihnen helfen wird, alles Digitale reibungsloser ablaufen zu lassen.

Wir bei atds sind Spezialisten für Cloud-Services, zusätzlich zu all den anderen Diensten und Tools, die es Ihnen ermöglichen, die Kommunikation in Ihrem Unternehmen zu optimieren und die Produktivität zu steigern. Wenn Sie in Europa ansässig sind und sich über das Datenschutzrecht wundern, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, wir versorgen Sie mit allen notwendigen Informationen zu DVSGO und Datendurchsatz.

Sind Sie bereit, digital zu wachsen und den Sprung in die Cloud zu wagen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Technologie bewirkt eine echte Revolution in der Marketingwelt, und jetzt ist es an der Zeit, sie zu nutzen. Die Digitalisierung nimmt immer größere Ausmaße an, und jedes Unternehmen sollte ihr einen Schritt voraus sein und die neuen Technologietrends im Marketing kennen und wissen, wie beide mit einer starken Beziehung verbunden werden können.

Es ist bekannt, dass die Führungskräfte heutiger Unternehmen vor der schwierigen Herausforderung stehen, die besten Marketingmaßnahmen zu finden, die ihre Firmen benötigen, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu bewerben und vor allem ihr richtiges Publikum zu erreichen. Und es ist eine technologische Herausforderung, denn viele dieser Führungskräfte sind keine Digital Natives, verfügen nicht über digitales Wissen und sind sich eines Großteils des Potenzials nicht bewusst, das ihnen das Online Marketing zur Verfügung stellt. Sie wissen nicht, was sie tun sollen und wie sie überhaupt anfangen sollen.
Laut BCG erstellen nur 3 % der Vermarkter alles selbst, ohne externe Quellen zu nutzen. Der Grund dafür könnte sein, dass die Zusammenarbeit mit Partnern den ROI verbessert. BCG stellte fest, dass 80 % der Unternehmen in den letzten drei Jahren einen höheren ROI verzeichneten, insbesondere aufgrund von Verbesserungen in den Bereichen Technologie, Targeting und Segmentierung sowie Messfunktionen. Aber 95 % fühlen sich immer noch unter Druck, sich weiter zu verbessern.

Angesichts dieser überwältigenden Daten sind die Unternehmen gezwungen, ihr Geschäftsmodell zu reformieren und ihr Marketing zu digitalisieren, um ihre üblichen Methoden zu ändern und sich an das neue Verbraucherverhalten anzupassen. Zu diesem Zweck werden Technologie und Marketing durch die Entwicklung und Nutzung einer Vielzahl von Tools (CRM, mobile Anwendungen, …) zusammengeführt, um relevante Informationen zu erhalten, die der Marketingabteilung eine große Menge an Daten für ihre Nutzung liefern.

Welches sind also die 7 wichtigsten Vorteile, die aus einer Beziehung zwischen Marketing und Technologie das Beste machen?

  1. Verbessern Sie die Kommunikation und lernen Sie Ihre Kunden besser kennen. Marken müssen Kommunikationskanäle mit ihren derzeitigen Nutzern aufbauen und daran arbeiten, Identitäten und Werte zu fördern, um Anziehungskraft zu erzeugen. Alles, um eine Gemeinschaft rund um die Marke zu schaffen, die als zweiseitige Kommunikationsverbindung funktioniert. Ein anschauliches Beispiel für diese neue Sichtweise auf die Beziehung zwischen Marke und Kunde ist die Arbeit von Community-Managern, die in sozialen Netzwerken eine Markenstimme mit Autorität schaffen, eine Autorität, die immer bereit ist, sich an der Interaktion zu beteiligen, indem sie Dialogbrücken errichtet. Sie können treue Kunden einladen, Feedback und sogar neue Ideen für Ihr Produkt zu liefern. Dies ist der beste Weg für Unternehmen, um zu verstehen, was die Kunden suchen, und es wird auch die Erfahrung der Nutzer verbessern.
  2. Prosumenten und intelligente Verbraucher. Die Bedeutung des Internets bei der Entscheidung für Produkte und Dienstleistungen zeigt sich auch in der Rolle der neuen Verbrauchertypen. Der Prosumer generiert und konsumiert Inhalte und ist ein guter Verbündeter bei der Verbreitung der Informationen, die Marken bewerben wollen. Intelligente Verbraucher kaufen erst, nachdem sie die Meinungen (Feedback) Dritter zu dem, was sie kaufen wollen, ausgewertet haben oder nachdem sie alle Merkmale und Alternativen des Produkts, das sie kaufen wollen, analysiert haben. Für Marken ist es von entscheidender Bedeutung zu wissen, was sie denken, wie sie entscheiden, was sie kaufen und wann sie diese neuen Verbraucher kaufen. Marken müssen zuhören, was ihre potenziellen Kunden sagen, und alles tun, was sie können, um sie mit positiven Mitteilungen zu erreichen. Dieses Feedback kann als Grundlage für künftige Geschäftsideen dienen.
  3. Personalisierung des Angebots, der Werbung und der Verkaufsförderungsmaßnahmen. Mit Hilfe neuer technologischer Daten kann die Segmentierung nach Verhalten und nicht nach Benutzerprofil erfolgen. Dies führt dazu, dass Werbeaktionen nicht mehr für alle gleich sind, sondern sich an die Art der Kunden anpassen, und dass Werbung und Angebot auf der Grundlage der Segmentierung nach Verhalten angepasst werden.
  4. Die Messung des direkten Ergebnisses war noch nie so einfach. Die meisten Nutzer, die als intelligente Verbraucher agieren, verwenden Suchmaschinen wie Google, um zu finden, was sie wollen. Als Hauptergebnis oder erste Antwort auf diese Informations- und Inhaltssuche zu erscheinen, ist eines der grundlegenden Ziele der Maßnahmen, die SEO-Strategien anstreben.
    SEO ist eine der wirtschaftlichsten Maßnahmen des digitalen Marketings im Verhältnis zu den Vorteilen, die sie für die Online-Sichtbarkeit von Marken, Produkten, Dienstleistungen und Unternehmensidentitäten bringt.
  5. Kommunikation in Echtzeit. Das neue digitale Marketing ermöglicht schnelle, direkte Interaktionen und Feedback mit dem Publikum in Echtzeit, was einen unschätzbaren Wert für die Verbesserung der Reichweite der Kampagnen hat, aber gleichzeitig eine große Verantwortung gerade für den vernetzten Nutzer bedeutet, der alle Interaktionen mit der Marke beobachtet und beurteilt. Diese Echtzeit-Kommunikation kann zu personalisiertem Marketing und sofortiger Reaktion führen, um mögliche Probleme zu lösen, bevor negatives Feedback die Öffentlichkeit erreicht.
  6. Kosteneffizienz. Eines der Hauptziele der Technologie besteht darin, Dinge billiger und für die Menschen erschwinglicher zu machen. Daher wird heutzutage Kosteneffizienz als Folge der Technologie gesehen. Es gibt viele digitale Tools, mit denen Sie Ihre Marketingkosten senken können, da Sie nicht mehr auf externe Quellen zurückgreifen müssen. Der Weg, um Ihre Kunden dazu zu bringen, Kosteneffizienz in Ihren Produkten zu sehen, besteht darin, innovative Technologie zu haben, die für sie von Vorteil ist.
  7. Steigern Sie Ihren Umsatz durch technologische Innovationen. Die Technologie hat in vielen Bereichen zu einer echten Digitalisierung und Modernisierung geführt. Ob in der Medizin, der Landwirtschaft oder der Elektronik, die Technologie hat zu einer globalen Revolution geführt. Es gibt so viele Bereiche, die ohne das Rückgrat der Technologie nicht überleben können. Sie hat die Effizienz von Produktionsprozessen und die Qualität von Produkten in fast allen Branchen erhöht. Wenn Sie Ihre Produkte mit Technologie ausstatten, steigert das nicht nur den Umsatz Ihres Unternehmens, sondern höchstwahrscheinlich auch den Umsatz Ihrer Kunden, so dass wir von einer Win-Win-Situation sprechen können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Technologie das Marketing verändert und neue Verbraucherdaten bereitstellt, die für viel persönlichere, direktere und wirksamere Maßnahmen und Strategien genutzt werden können, und deren Einsatz neue Wege der Kommunikation mit dem Kunden und Möglichkeiten eröffnet, die bisher nicht möglich waren.